Herzlich willkommen auf unserer Website!

Regionalentwicklung lebt von Initiativen, Netzwerken, Projekten und den Menschen, die dies in ihrer Region umsetzen (möchten). Auf dem Weg zur Umsetzung sehen wir uns in der Rolle, die Ideengeber/Sie zu beraten. Dieses kann unterstützend bei der Projektentwicklung geschehen oder gezielt, wenn es um die Finanzierung geht.

Aktuelles, Termine und Ankündigungen:

Die nächste Sitzung der Lokalen Aktionsgruppe findet am 12. Dezember 2016 um 17 Uhr in Einbeck-Opperhausen im Gasthaus Tappe statt. Der Vorstand der LAG tagte bereits am 24. November.

Abgabefrist Anträge: Die nächste Abgabefrist für entscheidungsfähige Projektanträge zur Einreichung beim Regionalmanagement ist am 6. März 2017.

Der Vorstand behält sich vor, Projektträger in die Vorstandssitzung zur Erläuterung des beantragten Projektes. Die Teilnahme der Projektträger an der entscheidenden LAG-Sitzung wird empfohlen, um Fragen der LAG-Mitglieder zu beantworten.

Arbeitsgruppe GemeinschaftsNETZ

Die AG GemeinschaftsNETZ ist am 25.10.2016 das erste Mal zusammen gekommen. Die Themenvielfalt an diesem Abend drehte sich um Mobilität und Daseinsvorsorge. Die Anwesenden konnten Ansätze für Projektideen ausmachen, das nächste Treffen ist im Frühjahr 2017 geplant. Weitere Inhalte zu diesem Abend finden Sie im: Protokoll.

Wenn Sie Fragen, Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Abend haben, können Sie sich gerne beim Regionalmanagement melden.

Informationen für Interessierte und für Antragsteller

Nach Fertigstellung des Regionalen Entwicklungskonzeptes Harzweserland und Anerkennung der Region als LEADER-Region, gilt es nun, in den nächsten sieben Jahren die vom Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz bereit gestellten 2,8 Mio € in Form von Projekten zu binden und somit die Region zu beleben. Die Grundlage für die Entwicklung von Projekten ist das Regionale Entwicklungskonzept (REK), in dessen Handlungsstrategie sich die geplanten Projekte einfügen müssen.

Das REK als Download: REK - finale Fassung und als Kurzversion mit den zentralen Inhalten.

Für die Antragstellung von Projekten ist der Projektsteckbrief zu verwenden. Die PDF kann nicht am Rechner bearbeitet werden. Ein bearbeitbares Word-Dokument können Sie beim Regionalmanagement erhalten.