Aufwertung Freizeitanlage Lauenberg

Inhalt:

Die Freizeitanlage Lauenberg in Dassel ist in der Region und auch darüber hinaus bedeutend für den Tourismus. Das Projekt hat das Ziel, den Badesee, den Jugendzeltplatz und den Wohnmobil-Stellplatz in Lauenberg umfassend aufzuwerten. Am Badesee wird die Teichfolie ausgetauscht, die Brücke und die Steganlage erneuert. Das Wirtschaftsgebäude erhält eine Photovoltaik-Anlage. Der Zeltplatz erhält eine moderne Waschanlage und eine Küchenzeile im Steinhaus. Der Wohnmobilstellplatz bekommt eine Servicestation unter anderem mit einer Spüle.

Mehr zur Freizeitanlage erfahren Sie hier.

Stimmen zum Projekt und der Übergabe des Förderbescheides erhalten Sie hier.

Projektträgerin
Stadt Dassel

Projektkosten und LEADER-Förderung
Gesamtkosten 193.651 Euro, 80 % LEADER-Förderquote für 154.921 Euro, Kofinanzierung durch die Sozial- und Sportstiftung und dem Landkreis Northeim.

Umsetzungsstand
Beschlossen in der 23. LAG-Sitzung, 21.06.2023
Die Fertigstellung ist bis Anfang 2026 geplant.

Drohnenbild des Naturbadesees im Hintergrund und einem zweistöckigen Gebäude im Vordergrund.

Der Naturbadesee von oben

Die Übergabe des Förderbescheides

Von links nach rechts: Andreas Gillmann, Sascha Gehrmann (beide Beirat Heimat- und Förderverein Lauenberg), Bernd Stünkel (Ortsbürgermeister Lauenberg), Ralf Gehrmann (Heimat- und Förderverein Lauenberg (verdeckt)), Andrea Bremer (Geschäftsführerin Heimat- und Förderverein Lauenberg), Sven Wolter (Bürgermeister Stadt Dassel), Holger Bode (Vorsitzender des Heimat- und Fördervereins Lauenberg), Julia Gogrewe (LAG-Vorsitzende, Dezernentin für Bauen und Umwelt des Landkreises), Hans-Joachim Nehring (Sport- und Sozialstiftung des Landkreises Northeim)