Vier Projekte für die Region erhalten Förderung

Vier Projekte für die Region erhalten Förderung

Am Mittwoch, den 21. Juni 2023, traf sich die Lokale Aktionsgruppe Harzweserland (LAG) in Oldenrode (Kalefeld), um über verschiedene Förderanträge zu entscheiden. Die Lokale Aktionsgruppe gab grünes Licht für vier Projekte.

Folgende Projektträger erhalten Fördermittel:

Die Stadt Dassel erhält Fördermittel für die Aufwertung der Freizeitanlage in Lauenberg. Der Naturbadesee wird mit einer neuen Teichfolie und einem Pumpensumpf ausgestattet. Zudem wird auf dem Wirtschaftsgebäude eine Photovoltaik-Anlage installiert, um grünen Strom zu erzeugen. Der Jugendzeltlagerplatz im Steinbruch wird eine moderne Waschanlage sowie eine Küchenzeile erhalten. Der Wohnmobilstellplatz wird um eine Servicestation zum Abwaschen erweitert. Dadurch bleibt die Freizeitanlage attraktiv für Reisegruppen aus ganz Deutschland.

Der Landkreis Northeim erhält eine Förderung für die Erstellung eines neuen Tourismuskonzepts. Das Konzept aus dem Jahr 2010 soll fortgeschrieben werden. Ziel ist es, neue relevante Trends zu identifizieren und eine gemeinsame Strategie für die kommenden Jahre zu entwickeln. Zudem sollen die vielfältigen Angebote im Landkreis erfasst und vernetzt werden. Der Kreistag hat bereits Mittel für dieses Vorhaben bereitgestellt.

Die historische Fahrradbrücke von 1899 auf dem Radweg “Kirchen und Kapellen” in Willershausen (Gemeinde Kalefeld) ist nicht mehr sanierungsfähig und muss erneuert werden. LEADER unterstützt den Bau einer neuen Brücke aus Fertigbauteilen. Zudem wird eine Informationsstele über die ehemalige Kleinbahn aufgestellt, die früher entlang des Radwegs verlief.

Die Solling-Vogler-Region erhält eine EU-Förderung zur Weiterentwicklung der Regionalmarke “Echt!”. Über einen Zeitraum von zwei Jahren soll mithilfe einer Halbtagsstelle die Beratung und Betreuung der Anbieter regionaler Produkte unter Berücksichtigung der hohen Qualitätsstandards für die Marke optimaler aufgebaut werden. Flankierend ist die Aufwertung der Werbung durch professionelle Produktfotos geplant. Picknickorte sollen identifiziert und dargestellt werden, an denen vorbestellte Picknickkörbe mit regionalen Produkten genossen werden können. Ergänzend dazu sollen “Echt!e Routen” entwickelt werden, um die regionalen Produzenten zu vernetzen und deren Höfen bzw. Fertigung erlebbar zu machen.

Zwei weitere Projekte haben keine Förderung erhalten. Der Kunstrasenplatz des FC Auetal wurde intensiv diskutiert, jedoch wurde keine Förderung beschlossen. Grund dafür ist der allgemein hohe Sanierungsbedarf der Sportstätten im Landkreis, was über die LEADER-Förderung nicht geleistet werden kann.

Die Trägerwerk Soziale Dienst wohnen plus… gGmbH stellte das Projekt einer Machbarkeitsstudie für Betreutes Wohnen in Bodenfelde vor. Das Ziel der Studie besteht darin, den Bedarf an betreutem Wohnen zu ermitteln, architektonische Vorplanungen anzustellen und die wirtschaftliche Tragfähigkeit zu prüfen. Die Mitglieder haben sich gegen eine Förderung ausgesprochen, da die Studie nicht zwangsläufig zu einer Umsetzung führt und es grundsätzlich Aufgabe eines privatwirtschaftlichen Investors ist, in eine dementsprechende Vorleistung zu gehen.

Im Vorfeld der Sitzung haben Mitglieder der LAG die Tongrube Willershausen und die im Bau befindliche Geotopstation besichtigt. LEADER hat dazu beigetragen, die Wege barrierefreier zu gestalten und so für ein größeres Publikum zu erschließen. Die Geotopstation in unmittelbarer Nähe wird Ausstellungsraum sowie Vereinsraum und Archiv für den Heimatverein, der mit viel ehrenamtlichen Engagement die Tongrube unterhält. Die Fertigstellung der Geotopstation steht kurz bevor. Beide LEADER-Projekte werten die einmalige Fossilien-fundstätte auf (siehe Fotos).

Personen mit Projektideen für die Region und mit Interesse an Förderung können jederzeit auf das Regionalmanagement zukommen. Der Stichtag für die Abgabe von Projektanträgen für die nächste LAG-Sitzung ist der 31.07.2023.